JEDU auf Deutsch

Die Förderung der Bildung auf der Berufsausbildungsebene in JEDU

*Wissen und Können der Zukunft und Wohlbefinden für Einzelpersonen und  Gesellschaft
* Wir bereiten kenntnisreiche Schüler auf ihr Berufsleben und mögliche Studiengänge vor.

Das Berufsausbildungszentrum JEDU ist die bekannteste Organisation für die Berufsausbildung in der südlichen Region von Oulu und weiterentwickelt die Region zusammen mit lokalen Arbeitsleben.

Das Berufsausbildungszentrum JEDU ist verwaltet beim Gemeindekoalition gegründet von 13 Gemeinden. JEDU ist an sieben Standorten Finnlands vertreten.

Das Berufsausbildungszentrum JEDU bietet eine qualitativ hochwertige Berufsausbildung in 24 Berufsabschlüssen des Sekundarbereichs II, 23 Weiterbildungsmöglichkeiten und acht Fachqualifikationen. Die Anzahl der Studenten in JEDU beträgt über 3500, sowie 350 Mitarbeiter. Betriebsergebnis 1,4 ME in 2018

Der Zweck der Berufsausbildung ist es, die beruflichen Fähigkeiten der Bevölkerung zu erhalten, die Entwicklung der Unternehmen und der Industrie zu unterstützen, sowie auf die Bedürfnisse kompetenter Arbeitskräfte einzugehen.
Die berufliche Bildung ändert sich ständig und ihr Inhalt wird an die Anforderungen des Arbeitslebens und an die Zukunftsaussichten angepasst. Das Studium in der beruflichen Bildung ist heute noch praktischer als je zu vor. Es konzentriert sich darauf, das Wissen der Schüler zu entwickeln und ihnen zu helfen, berufliche Fähigkeiten im realen Arbeitsumfeld, in der Schule oder in Unternehmen zu erwerben.
Mit unseren Ausbildungsprogrammen möchten wir unseren Studierenden die Fähigkeiten vermitteln, die für das Berufsleben von Morgen erforderlich sind. Wir möchten unseren Studenten ermöglichen zukünftige Experten auf ihrem Gebiet zu werden.

Arbeitsorientiertes Lernen für Studenten

  • Unterstützt berufliches Wachstum und Spezialisierung
  • Sichert eine angemessene Qualifikation für den heutigen Arbeitsmarkt
  • Erleichtert die Suche nach einem Arbeitsplatz
  • Erhöht die Lernmotivation und erweitert das Fachwissen
  • Bietet die Möglichkeit in verschiedenen Lernumgebungen zu lernen
  • Einführung in die Regeln und Arbeitsmethoden des Arbeitslebens
  • Entwickelt das Verantwortungsgefühl für Arbeit und Studium
  • Erhöht die Unabhängigkeit
  • Entwickelt Kommunikationsfähigkeit und schafft vielseitige Kontakte

Vorteile des arbeitsorientierten Lernens für den Arbeitsplatz

  • Geeignete qualifizierte Arbeitskräfte für den Arbeitsplatz
  • Gibt die Möglichkeit die Entwicklung von Bildung und Planung zu beeinflussen und die Weiterbildung aller Mitarbeiter zu fördern
  • Gibt die Möglichkeit das nötige Wissen und die Bildung für die Zukunft zu erreichen
  • Gibt eine bessere Vorstellung von den Erwartungen und Ideen junger Menschen

 

Die meisten Studenten würden sich durch ein flexibles ganzjähriges Zulassungssystem für die berufliche Aus-und Weiterbildung einschreiben.

Das nationale gemeinsame Bewerbungsverfahren, welches in jedem Frühjahr organisiert wird, wendet sich in erster Linie an umfassende Schulabgänger und andere Schulabgänger ohne weitere Qualifikationen.

Nach dem Abschluss der neunjährigen Grundschulpflicht können junge Menschen ihren Weiterbildungsweg entweder in der Allgemeinbildung oder in der beruflichen Bildung fortsetzen. Darunter fallen berufliche Sekundarschulabschlüsse, berufliche Weiterqualifikationen und fachliche Qualifikationen.

Die Berufsausbildung richtet sich nach den Bedürfnissen des Arbeitsmarktes. Arbeitsorientiertes Lernen ist ein wesentlicher Bestandteil des Studiums. Nach dem Abschluss einer beruflichen Qualifikation kann eine Person ihre Hochschulreife fortsetzen.

Die berufliche Aus-und Weiterbildung ist öffentlich finanziert und somit für die Studierenden überwiegend kostenlos (die Studierenden zahlen ausschließlich für Lehrbücher und persönliche Lernmaterialien.

Fakten zu JEDU

  • Anzahl der Studierenden: 3000 (junge und erwachsene Studierende)
  • Anzahl der Mitarbeiter: 320
  • Betriebsergebnis: 1,3 Millionen

JEDU vermittelt Schulungen in den Bereichen:

  • Datenverarbeitung und Kommunikation
  • Dienstleistungssektor
  • Geisteswissenschaften und Kunst
  • Handel, Verwaltung und Recht
  • Land-und Forstwirtschaft
  • Naturwissenschaften
  • Gesundheits- und Wellnesssektor

Besonderheiten von JEDU

  • Forschungsumgebungen für Forstwirtschaft, Ernteprogramme, Logistik und Transport und erste Reaktionstransporte
  • 3D-Studio
  • Ferngesteuerte Übungspuppen
  • Schulgarten und Shops
  • Raikas, (Villa) eine Lernumgebung in Hiekkasärkät (Strandgebiet in Kalajoki) für den Tourismus
  • Lernprogramme für den Elementbau auf dem Schulgelände
  • Metallworkshops
  • Biogasanlage, Holzheizkraftwerk (BHKW) und eine Biodieselanlage. Die KWK-Anlage basiert auf der Holzvergasungstechnologie
  • Melkroboter, Futterautomaten für Kühe

 

JEDU Gebiete

In der Region Jokilaaksot gibt es drei Untergebiete. Dazu zählen Haapavesi-Siikalatva, Nivala-Haapajärvi und Ylivieska, sowie 14 Gemeinden mit knapp 86.000 Einwohnern.
Das Gebiet liegt an der Küste, deren Naturlandschaften durch eine flache Küste mit fließenden Flüssen in die bottnischen Meerbusen.
Die Jokilaaksot Region hat vier schöne Jahreszeiten, von warmen grünen Sommern zu weißen Wintern.
Die Natur ist sauber und ruhig. Obwohl finnisch und schwedisch die offiziellen Landessprachen sind, kann man sich in Finnland sehr gut mit englisch verständigen.
Wichtige Dinge für Finnen sind unteranderem die Natur, Saunen und Sport.

Unternehmen, Industrie und Landwirtschaft

In der JEDU Region gibt es viele kleine und mittlere Unternehmen und Milchviehbetriebe. Die Unternehmen sind hauptsächlich in der Zulieferindustrie und in der verarbeitenden Industrie in den Metall-und Holzfarmen tätig. JEDU hat gute Arbeitsbeziehungen mit der Centria Fachhochschule und Oulu Fachhochschule. Außerdem ist JEDU ein aktiver Partner bei Entwicklungsprojekten und arbeitet mit dem Arbeitsmarkt unserer Region zusammen. Die Projektkoordination wird beispielsweise mit dem Kerttu Saalasti Institut durchgeführt. Dieses ist eine regionale Abteilung der Universität von Oulu.

Internationale Aktivitäten

Das Ziel der internationalen Aktivitäten der Förderung für Bildung in Jokilaaksot ist es, die internationale Zusammenarbeit im Bildungs-und Arbeitsleben zu entwickeln, das Wissen über verschiedene Kulturen zu erweitern, vergleichenden Daten durch gemeinsame Projekte zu erhalten und Bildung, Vernetzung und Export zu entwickeln.

JEDU ist bekannt für eine qualitativ hochwertige und langfristige internationale Zusammenarbeit mit Paten in Europa und Asien. JEDU beteiligt sich am ERASMUS+ Programm der EU für die berufliche Bildung und an den finnischen National Board of Education Programm zur Förderung der Internationalisierung und der Qualität der beruflichen Bildung durch internationale Kooperationsprojekte und Austauschprogramme.

Der Bildungsverband in Jokilaaksot wurde von der finnischen nationalen Erasmus-Agentur mit der ERASMUS+ VET Mobilitätscharta ausgezeichnet.


Yhteystiedot

Nivala
Korhonen Sirpa
Vararehtori
0503203286
sirpa.korhonen@jedu.fi
Nivala
Simi Hannu
Suunnittelija, kansainvälisyys, international coordinator
0403120441
hannu.simi@jedu.fi